Top Ergebnisse der HJS DMSB Junioren

(Foto: HJS DRC Pressemitteilung, Jan Potthast, aktuell Gesamtführender)

„Unter den ersten 5 der Gesamtwertung der HJS DRC sind 3 Junioren platziert“, titelt der HJS DMSB Rallye-Cup seine Pressemitteilung der Rallye Buten un‘ Binnen. Unsere 28. Auflage wurde dabei erstmals als Rallye 70 ausgetragen und zählte dabei als zweiter Lauf zum HJS-DMSB-Rallye-Cup Nord. Die Vielzahl an Startern zeige dabei den Erfolg des Konzepts.

Mehr zum Sieg von Michael Bieg und Dietmar Moch sowie den Ergebnissen der Youngstars könnt Ihr der Pressemitteilung entnehmen (Download .pdf).


Anspruchsvolle Wertungsprüfungen und packende Fights – XXVIII. ADAC Rallye „Buten un‘ Binnen“ war ein voller Erfolg

Waren dieses Jahr auch am Start: Ein Team des AC Verden.
(Fotos: T. Kugeler)

(Pressemitteilung der Rallye-Gemeinschaft Buten un‘ Binnen)

„Wir sind sehr glücklich und stolz, dass wir nach einem packenden Fight die Rallye ‚Buten un Binnen‘ gewinnen konnten“, freuten sich Michael Bieg und Dietmar Moch von der Renngemeinschaft Oberberg. Die Vorjahressieger entschieden auch die XXVIII. ADAC Rallye „Buten un‘ Binnen“ für sich – und hatten sich den Gesamtsieg in ihrem Mitsubishi Lancer Evo sichtlich verdient.Mit knapp 30 Sekunden Vorsprung kamen sie vor Martin Schütte und Kerstin David nach sechs Wertungsprüfungen (WP)  ins Ziel.

Das beste Team aus der Region schnitt in dem starken Teilnehmerfeld ebenfalls grandios ab: Christian Lemke und Mika Jordan vom AMC Asendorf fuhren auf einen hervorragenden achten Platz im Gesamtklassement. Sie hatten es mit einem starken Teilnehmerfeld zu tun, das sich nichts schenkte: Die Aufnahme der Rallye in den DMSB-Rallyecup, praktisch die zweite Liga des nationalen Rallyesports, und das erstmals stattfindende Format als Rallye 70 lockte diesmal besonders viele Fahrer in den Norden: 88 Teams gingen an den Start und fuhren auf Bestzeit – ins Ziel kamen am Ende gerade einmal 53.

Hat dieses Jahr leider nicht sein sollen… Matthias Rathkamp und Larissa Knacker mussten Ihre „Diva“ noch vor der bekannten Sprungkuppe abstellen. (Foto: 2016, Christian Kuhr)

Die anspruchsvollen Wertungsprüfungen forderten ihre Tribute. Auch bei Matthias Rathkamp (AMC Asendorf) und Larissa Knacker (MSC Siedenburg): Das Aus für sie und ihren Ford Fiesta ST kam bereits in der ersten Wertungsprüfung: „Unsere Antriebswelle ist gerissen“, bedauerte Larissa Knacker. Mike Melzer und Ann Felke (AC Verden) kamen auf Platz 46: „Das war eine tolle Rallye“, lautete ihr Fazit.

In der Wertung der Retros gelangten 31 Fahrzeuge von 39 gestarteten ins Ziel. Die Autos, echte Hingucker, fuhren nicht auf Bestzeit sondern auf Gleichmäßigkeit: Die Piloten mussten pro Wertungsprüfung eine vorgegebene Sollzeit erfüllen. Der Sieg ging an Rainer Schlesinger und Horst Diemer vom MSC Emstal. Für einen guten fünften Platz reichte es für Meike Peters und Hans Röhrs aus Weyhe (AMC Asendorf). Als die Teams späten Samstagnachmittag schließlich das Ziel bei „Okelmann’s“ in Warpe erreichte, hatte sie ein Grinsen im Gesicht oder zumindest ein Lächeln auf den Lippen: Die Mischung aus einer Rallye auf öffentlichen Straßen – diesmal erneut im Bereich Graue und Helzendorf – und anspruchsvollen Strecken in der „grünen Hölle“ des IVG-Geländes in Steyerberg, einem einstigen Munitionsdepot mit vielen verschlungenen Wegen, forderte die fahrerischen Qualitäten der Teams heraus. Das fanden auch die Sieger Michael Bieg und Dietmar Moch: „Die sehr anspruchsvollen Wertungsprüfungen im IVG-Gelände, aber auch die ultraschnellen Prüfungen im Außenbereich haben Fahrern und Fahrzeug alles abverlangt.

Die Veranstaltung war, wie auch in den letzten Jahren, perfekt organisiert. Wir sind rundum zufrieden, da die ‚BuBi‘ ja bekanntlich zu einer unserer Lieblingsrallyes gehört.“ Auch die Veranstaltergemeinschaft, ein ehrenamtliches Team aus den Vereinen AMC Asendorf und AC Verden, freute sich sichtlich über den guten Verlauf: „Wir hatten ein tolles Starterfeld, keine Unfälle mit Personenschäden und mit dem Gasthaus Okelmann eine Super-Location“, erklärte Organisationsleiter Stefan Hart. Bei den ausgefallenen Fahrzeugen habe es keine Personenschäden gegeben. „Das war alles nur Blech, oder es waren technische Defekte“, sagte Hart.

Etwa 400 Helferinnen und Helfer waren zudem an der Strecke unterwegs, um die Veranstaltung möglich zu machen. Für das Gesamtfazit findet Stefan Hart deshalb nur ein Wort: „Geil.“

(Text: Regine Suling, Pressebeauftragte)


Klassenergebnisse

Neben den Gesamtergebnissen der Rallye70 und Retro-Rallye stehen nun auch die einzelnen Klassenergebnisse (Rallye 70) zum Download bereit. Diese sind hier, oder im Beitrag zu den „offiziellen Endergebnissen 2019“ zu finden.


Offizielle Endergebnisse 2019

Über 130 Teilnehmer, vier verschiedene Wertungsprüfungen und jede Menge strahlende Gesichter – was ein Wochenende!

Hier die offiziellen Endergebnisse:

Klassenresultate R70:

In der Übersicht sind die Ergebnisse weiterhin hier zu finden.


Zuschauerinfos! Programmheft & Streckenpläne online

 

Bitte beachtet unsere Absperrungen und vor allem die „NoGo“-Areas.
(Foto: M. M. Pazderski)

(Foto: M. M. Pazderski)

Es geht los! Die ersten Teilnehmer sind bereits gut angekommen und wie angekündigt möchten wir Euch, ab jetzt, detaillierte Infos zur Verfügung stellen. Also packt Eure Sachen und auf zu den Strecken. Mehr dazu gibt es in unserem Programmheft (Download hier) oder auf der neuen Zuschauer-Info-Seite. Hier werden auch Koordination für die Zuschauer-Tipps bereitgestellt.

Wichtig ist sicher auch die Teilnehmerliste – diese gibt es hier zur Ansicht.

Hinweis: Bitte beachtet unbedingt die Zuschauersicherheit und haltet Euch an alle Absperrungen. Beim Übertreten der Absperrung besteht eine große Gefahr. Ebenso gibt es stellen, die auch Gründen des Umweltschutzes nicht betreten werden dürfen. Apropos Umweltschutz: mitgebrachter Müll ist Eurer!

Des Weiteren möchten wir auf die StVO hinweisen. Bitte beachtet diese besonders beim Parken, um unsere Veranstaltung zu besuchen. Deutlich hinweisen möchten wir darauf, dass die B6 nicht als Parkfläche zu nutzen ist!


Teilnehmer-Liste und jede Menge weitere Downloads

Der Countdown läuft! Der Start der „#bubi“ steht unmittelbar bevor. Gestern Abend wurden die Nennungsbestätigungen verschickt auch auf die Teilnehmerliste mit Startnummern ist online.

Des Weiteren haben sich jede Menge neuer Downloads für die Teilnehmer auf unsere Homepage geschlichen. Auch ein „Rallye-Guide“ ist enthalten und fast viele wichtige Informationen kurz zusammen. Bitte anschauen!


Anfahrt für Teilnehmer

An dieser Stelle möchten wir unseren Teilnehmern die Anfahrt erleichtern. Folgt einfach den Hinweisen von unserem Rallye-Zentrum „Gasthaus Okelmann“. Hier sind alle wichtigen Anlaufpunkte zentral zusammengefasst.

Weitere Informationen gibt es demnächst im „Rallye-Guide„.

Wir sehen uns am Freitag!


Informationen für Anwohner

(Foto: Sascha Dörrenbacher)

Der Rallyesport ist ohne viele Helfer, Förderer und Begeisterte nicht zu stemmen – da sind wir uns alle einig. An dieser Stelle ist es mal wieder an Zeit „Danke“ dafür zu sagen.

Einen großen Teil zum Erfolg der Rallye tragen aber auch die Anwohner bei. Als Förderer nehmen Sie sicher einige Einschränkungen in Kauf, um unseren Teilnehmern damit den schönsten Streckenverlauf zu ermöglichen. Dadurch stehen Sie natürlich auch in der ersten Zuschauerreihe.

Wir versprechen Ihnen, das Sie durch die Veranstaltung nicht über Gebühr belastet werden und wünschen Ihnen schon jetzt ein paar interessante Stunden.

Aktuell informieren wir Sie als Anwohner über unsere Planungen und der Leiter der Streckensicherung wird Sie persönlich aufsuchen. Dabei wird Ihnen ein Informationsschreiben ausgehändigt, in dem der Tagesablauf beschrieben ist. Dieses stellen wir hier noch einmal bereit (Download als .pdf).

Bei weiteren Fragen zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.


Informationen für unsere Zuschauer!


+++ Weitere Infos mit Streckenplan (30.03. ab 16 Uhr!)+++

Für unsere motorbegeisterten Zuschauer und Rallyefans:

Wie bereits angekündigt möchten wir für Fans und Interessierte des Rallyesports eine attraktive Wertungsprüfung mit besonderen Tipps für unsere Zuschauer bieten.

Helzendorf – Graue wird erneut der Dreh- und Angelpunkt sein:  Hier findet ihr weitere Informationen zu den Streckenverläufen! Beachtet bitte auch die Sicherheitshinweise – und die Infos zum Ablauf einer Wertungsprüfung im Rallyesport.

Noch einmal der Hinweis! Ab Freitag, den 30.03. werden wir ab 16 Uhr weitere und genauere Informationen zu den besonderen Tipps und guten Foto-Punkten bereitstellen. Wir bitten um Verständnis, dass wir vorab keine detailierten Daten bereitstellen möchten, um das illegale Besichten der Prüfungen zu verhindern.

Wann gibt es dort etwas zu sehen? – Checkt unseren Zeitplan für Zuschauer! Plant bitte vor den genannten Startzeiten etwas mehr Zeit ein (z.B. um zu den Zuschauerpunkten zu gelangen, die Vorausfahrzeuge starten zudem weit vor dem Teilnehmerfeld) und achtet ggf. auf festes Schuhwerk. Lasst bitte die umliegenden Felder und Randstreifen heile – damit wir auch im kommenden Jahr wieder eine besondere Prüfung für unsere Zuschauer durchführen können.

Danke!

Wie in jedem Jahr sind auf dem IVG-Gelände in Liebenau leider keine Zuschauer erlaubt!


Wichtige Info aus dem Rallye-Büro – Anpassung des Zeitplans

„Wir sind immer noch begeistert von dem Zuspruch für unsere Rallye-Veranstaltung“, war am Sonntagabend aus dem Rallye-Büro zu hören, „die hohe Teilnehmeranzahl bedarf jedoch einiger Anpassungen im Zeitplan.“ So möchten wir eine gut organisierte Veranstaltung abliefern. „Dazu gehört auch die nötige Zeit.“, stellt Stefan Hart fest.

Aus diesem Grunde wird der Start der Rallye um 30 Minuten vorverlegt. „Ein großer Dank gilt bereits den vielen Helfern, welche sich noch eine halbe Stunde mehr ehrenamtlich für den Rallyesport einbringen“, freut sich der Orga-Leiter.

Bitte beachtet dies in Euren Planungen! Ob als Teilnehmer, Helfer oder Zuschauer – auch die Streckensperrungen müssen entsprechend früher eingerichtet werden. Hier gelte vor allem den Anwohnern ein großer Dank.