Organisationsteam

Die Organisation einer Rallye, vor allem einer richtig guten Rallye, bedarf einer Menge Arbeit:

vom Finden der Strecken und der Suche nach Sponsoren, vom Einholen der verschiedenen Genehmigungen und das Sperren der Straßen, bis hin zu den Helfern und Streckenposten am Tage der Veranstaltung. Hier sind ingesamt mehr als 100 (größtenteils) Ehrenamtler im Einsatz!

Das Kern-Team kümmert sich dabei um die grundsätzliche Organisation, Gehmigungen und vieles mehr. Hierzu gehören Olaf Jordan (Leiter der Streckensicherung), Gerd Kaufmann (Rallye-Leiter), Christin Kautz (Finanzen), Tina Neulmann-Kugler, Torsten Kugler und Ingo Giesemann. Unterstützt wird die „Orga“ durch die Wertungsprüfungs-Leiter (WP-Leiter) sowie viele weitere Helfer.

Unser motiviertes Team möchten wir Euch hier näher vorstellen, dafür haben wir ein paar Stimmen gesammelt…

Olaf Jordan, AMC Asendorf

Presse-Team: Olaf – schön, dass du dir die Zeit für ein paar Fragen nimmst!
Wie alt bist du, wo kommst du her und wie lange engagierst du dich schon für die „Bubi“?

Olaf: Gerne doch – ich bin 52 Jahre alt und komme aus Asendorf. Die Rallye ist mein Baby, ich habe 1998 die Rallye wiederbelebt aus einer Bierlaune heraus. Das ergab sich beim Grillen des AMC, da kam der Vorschlag, ich soll eine Rallye machen. Ist geglückt!

Das klingt genial! Was sind denn deine Aufgaben bei der Veranstaltung?

Ich bin als Leiter der Streckensicherung verantwortlich für die Strecken und deren Absperrungen, die Rettungsdienste und und und… Aber auch sonst habe ich einige organisatorische Aufgaben.

Was bedeutet Rallyesport für dich?

Ich bin damit große geworden und kann es immer noch nicht lassen!

Was wünscht du unserer Doppelveranstaltung?

Einen reibungslosen Ablauf und mindestens 80 Starter.

Torsten Kugler, AC Verden

Presse-Team: Hallo Torsten!
Wie alt bist du, wo kommst du her und wie lange engagierst du dich schon für die „Bubi“?

Torsten: Guten Tag. Ich bin 50 Jahre alt, wohne in Kirchlinteln und bin Mitglied des AC Verdens. Ich bin seit der „1. alten Bubi“, und auch nach der Wiederbelebung 1998 dabei…

(Mehr dazu könnt in unserer Geschichte lesen.)

Hallo auf die andere Seite von Aller und Weser, was sind denn deine Aufgaben bei der Veranstaltung?

In der Organisation habe ich diverse Aufgaben. Die Hauptaufgabe ist dann als Leiter einer Wertungsprüfung (WP-Leiter) auf dem IVG-Gelände in Liebenau.

Was bedeutet Rallyesport für dich?

Ich bin von klein auf davon begeistert…

Was wünscht du unserer Doppelveranstaltung?

Ich wünsche mir viele neue Starter und einen reibungslosen und unfallfreien Verlauf.

Uwe Steffens, AMC Asendorf

Presse-Team: Moin Uwe! Jetzt mal auf der anderen Seite des Computers…
Wie alt bist du, wo kommst du her und wie lange engagierst du dich schon für die „Bubi“?

Uwe: Ja Hallo! Ich bin 51 Jahre alt, wohne in Martfeld und bin auch ein Teil des AMCs. Bisher habe ich noch keine der 25 Bubi’s verpasst. Zunächst als Streckenposten, dann einige Jahre als Beifahrer und jetzt schon eine ganze Weile in der Organisation mit dem Schwerpunkt Zeitnahme.

Was sind denn deine Aufgaben bei der Veranstaltung?

Meine Kernaufgabe ist in 2016 wieder die Zeitnahme und Auswertung. (Obmann der Zeitnahme [Anm.d.Red])

Was bedeutet Rallyesport für dich?

Als jüngstes Gründungsmitglied des AMC Asendorf hat mich der Virus „Rallyesport“ bereits mit 16 Jahren erwischt und ich wurde niemals wieder geheilt, da es keine Therapie dagegen gibt.

Was wünscht du unserer Doppelveranstaltung oder was möchtest du noch loswerden?

Die Sicherheit im Rallyesport hat sich in den vielen Jahren drastisch verbessert, dafür meinen größten Dank, auf dass alle Fahrer immer heile zurückkommen mögen.

Tina Neuelmann-Kugler, AC Verden

Presse-Team: Hallo Tina!
Wie alt bist du, wo kommst du her und wie lange engagierst du dich schon für die „Bubi“?

Tina: Hallo zusammen! Ich bin 37 Jahre alt, wohne in Kirchlinteln und engagiere mich im AC Verden. Ich bin schon seit 1998 dabei, zunächst als Streckenposten – seit 8 Jahren bin ich in der Zeitnahme tätig, davon bereits fünf Jahre mit Schwerpunkt Starterin.

Tina, was sind denn deine Aufgaben bei der Veranstaltung?

Ich bin vielseitig aktiv! Zum einen unterstütze im Organisationsteam sowie in der Pressearbeit. Weiterhin koordiniere ich im Vorfeld die Postenverpflegung für unsere WP. Am Tag der Veranstaltung bin ich als Starterin im Einsatz.

Was verbindet dich mit dem Rallyesport?

Für mich ist jede Veranstaltung eine neue Herausforderung. Es macht Spaß ein Teil vom Ganzen zu sein.

Was wünscht du unserer Doppelveranstaltung – was möchtest Du noch loswerden?

Ich sage Danke an all die Helfer, die uns im Vorfeld und während der Veranstaltung  unterstützen – ob bei Sonnenschein oder Dauerregen!!