Geschichte

Aus VASA wurde BuBi – und BuBi wurde 2016 schon 25 Jahre alt…

Alles begann im Sommer 1981, wo sich vier benachbarte ADAC-Ortsclubs zusammenfanden, um gemeinsam eine Rallye zu veranstalten. Die Rallye-Gemeinschaft „VASA“ war geboren! VASA stand für die vier Anfangsbuchstaben der ausrichtenden Vereine: des AC Verden, des AMC Asendorf, des AC Syke und des AC Achim.

So organisierte die „VASA“ für den 18. September 1982 die erste Ausgabe der „Buten un’ Binnen“, von Anfang an nur „BuBi“ genannt. Die Fakten: 10 Wertungsprüfungen (WP) über 154 WP-Kilometer bei 259 Gesamtkilometern. Schon damals wurde der Gedanke gelebt, unter dem Motto „Kurz – sportlich – kompakt“ den Teilnehmern anspruchsvollen Sport zu bieten. Die kürzeste WP war 6,4 km, die längste fast 40 Kilometer lang. Zur Premiere fanden sich 39 Teilnehmer am Start ein.

1988 endete die Tradition der „Buten un’ Binnen“ als nationale Rallye 200 – die Genehmigungsprobleme wurden immer massiver, einzelne Anlieger schafften es, eine gesamte Veranstaltung zur Absage zu bringen.

Neuen Mut fassten die Sportleiter des AMC Asendorf und des AC Verden im Jahre 1997. Doch die Reanimation schien wieder an Genehmigungsproblemen zu scheitern, der Mut sank, bis durch einen Zufall das IVG Gelände in Liebenau entdeckt und angemietet wurde.

Seit 1998 läuft sie wieder, die „Buten un Binnen“. Damals noch auf zwei kleine Rundkurse begrenzt, dank des Wohlwollens des Eigentümers des Geländes immer mehr ausgedehnt, um die erlaubten 35 WP-Kilometer auf dem verzweigten Wegenetz voll auszunutzen. Für das Team im Rallyecockpit ergeben sich sehr anspruchsvolle und selektive Prüfungen, keine Rundkurse bei denen der Beifahrer sich langweilt, aus dem Fenster schaut und Kästchen für gefahrene Runden in seinem Gebetbuch abstreicht.

1999 stieß die MSG Visselhövede als Co-Veranstalter hinzu. Durch das Konzept der Doppelveranstaltung, „Visselfahrt“ am Vormittag und „Buten un’ Binnen“ am Nachmittag ist ein Tag Rallyespaß pur angesagt – 70 anspruchsvolle WP-Kilometer.

Seit 2015 findet die „Buten un‘ Binnen“ nicht mehr –unter Ausschluss der motorsportbegeisterten Zuschauerschaft- nur auf dem IVG-Gelände statt – endlich steht auch eine Außenprüfung mit im Bordbuch! Die Zuschauer dankten es, in dem sie sich zahlreich an der beliebten Sprungkuppe postierten.

So fand 2016 die Jubiläumsausgabe statt: 25 Jahre „Buten un‘ Binnen“! Und wieder gab es Neuigkeiten: die Veranstaltung wurde im Jubiläumsjahr nur noch von den Ur-Gründungsmitgliedern AMC Asendorf und AC Verden veranstaltet. Am Rallyespaß ändert sich nichts: vormittags startet die Doppelveranstaltung mit der „Buten un‘ Binnen“; nachmittags geht’s weiter mit der „Aller-Weser-Rallye“. Das anspruchsvolle IVG-Gelände ist natürlich wieder zu bestehen, und auch den Zuschauern wird bei einer Außenprüfung Rallye-Action geboten.